Web ZweiPunktNull

Abgelegt unter: web 2.0 und Onlinetools — Katja at 3:33 pm on Montag, Juli 23, 2007

Ersteinmal möchte ich mich selbst recht herzlich als Neuanmelder beim Famiblog begrüßen…!

Desweiteren hier nun mein Versuch einer Web 2.0 Definition:

Web 2.0 beschreibt keine neue Technik oder gar eine komplett neue Form des Internets. Vielmehr ist es eine neue Form der Informationsverbreitung im Web. Bisher wurden Informationen zum großen Teil von Medien, der s.g. „vierten Gewalt“ bereitgestellt. Mit aufkommen von Webblogs, Wikis, Tauschbörsen und Foto-/Videoportalen nahm jetzt auch die „fünfte Gewalt“, der User selbst, an der Informations-bereitstellung teil. 

Tatsächlich entwickelte sich durch diesen „User Generated Content“, also die durch die Benutzer geschaffenen Inhalte, eine Art neue Philosophie beim Benutzen des World Wide Webs.Man war nun nicht mehr anonym sondern hat sich aktiv an der Vergrößerung und Bereicherung Webs beteiligt. Nun konnte man sein fachgebietspezifisches Wissen anderen zur Verfügung stellen (Wikipedia) , Amteurfilmer und Hobbyfotografen hatten ihre öffentlich Plattform (YouTube und Flickr), und man konnte sich in großen Communitys mit anderen Austauschen (MySpace). 

Der Begriff selbst wurde vermutlich von Tim O’Reilly (vom gleichnamigen Verlag) geschaffen und sollte als Marketingbegriff die Unterschiede zwischen den Innovationen vorangegangener Jahre und den neueren Entwicklungen heutzutage darstellen. Web 2.0 ist allerdings ein sehr vager, nicht näher definiter Begriff und wird heute sehr schnell in den Raum geschmissen, wenn es darum geht Neuerungen im Internet anzupreisen. So gibt es sogar schon Firmen, die schon einen Schritt weiter sein wollen und überschwänglich ihre Technik als Bestandteil des Web 3.0 bewerben. 

Zusammenfassend ist also zu sagen, dass Web 2.0 schlussendlich nur ein Synonym für eine abzusehende Weiterentwicklung des Internets ist. Ob man dafür allerdings einen speziellen Begriff braucht, ist meiner Meinung nach fraglich, gerade wenn wie in diesem Fall, der Begriff so schnell ausgeleiert, polemisiert und abgedroschen ist. Denn haben wir durch aktive Teilnahme an Fernsehquizshows und HomeShopping-Sendern nicht auch bereits ein Fernsehen 2.0? Und weil wir gerade dabei sind, wo bleibt eigentlich mein Auto 2.0, meine Wohnung 2.0 und mein genmanipuliertes Essen 2.0?

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>