Reflection Icons

Abgelegt unter: Grafik & Design, webdesign und Programmierung — Jenny at 11:00 am on Donnerstag, Juli 29, 2010

Hallo zusammen! Das Webdesignerdepot stellt zurzeit eine unheimlich schöne Sammlung von “refection icons” zur Verfügung. Also schnell hin und runterladen!
Hier geht’s lang…

px oder em oder %

Abgelegt unter: webdesign und Programmierung — Jenny at 1:30 pm on Montag, Juni 28, 2010

Gerrit van Aaken hat auf seiner Seite praegnanz.de mal wieder einen schönen Aufsatz veröffentlicht. Diesmal geht es um Schriftgrade auf Webseiten. Er zeigt auf, wo die Vor- und Nachteile der Angabe des Schriftgrad in px, em oder Prozent liegt. Wer das schon immer mal genauer wissen wollte, der kann es hier nachlesen.

Eigene Seite, klar, aber was soll rein?

Abgelegt unter: Grafik & Design, Marketing/Werbung, webdesign und Programmierung — Jack at 8:40 am on Montag, Juni 21, 2010

Wer sich die Frage auch schon oft gestellt hat, dem wird hier geholfen: KLICK!
In 9 Schritten bekommt man hier Tipps, um das optimalste aus seinem Online-Portfolio herauszuholen.

Go analog!

Abgelegt unter: Allgemein, webdesign und Programmierung — Jenny at 10:16 am on Freitag, Juni 18, 2010

Angucken und schmunzeln: www.facepark.org. Nette Idee, hübsche website. Und wer kommenden Sonntag noch nichts vor hat…

inspirierende style-compilation

Abgelegt unter: Grafik & Design, webdesign und Programmierung — Klaus at 10:38 am on Donnerstag, Januar 14, 2010

 In dem Buch “Webdesign mit Photoshop” von Philip Fuchlocher und René Schulze findet man eine schöne Beispielsammlung von verschiedenen Designtypen, die ich euch gerne vorstellen würde, damit ihr euch vielleicht einige Anregungen und Idee in Zeiten der kreativen Ratlosigkeit holen könnt.

Die verlinkten Seiten sind dabei treffende Beispiele für die jeweilige Art, seine Informationen stilvoll an den Mann/ die Frau zu bringen. Und damit die Gestaltung eures Dokuments immer sinnvoll dessen Thema und der Funktion angepasst ist, lassen sich die bestimmten Darstellungsformen natürlich auch auf jeden anderen visuellen Informationsdienst übertragen.

 

Ornamental (detailreiche, verspielte Formen in einem statistischen Layout)

http://www.chiragjsolanki.com/ 

Aqua (spiegelnde, glänzende Oberflächen - als Begründer gilt Apple)

http://www.apple.com/

Typografie (Schrift als Hauptgestaltungsmerkmal)

http://www.squaredeye.com/ 

Futurismus (leuchtende, mechanische und technische Elemente)

http://www.wa007.com/ 

Minimalismus (auf wenige funktionale Elemente reduziert)

http://www.allzweckjack.de/ 

Retro (verblasste Farben, angerissene Kanten, Flecken)

http://www.targetscope.com/ 

Collagen (zahlreiche Einzelstücke ergeben Gesamtbild, Eindruck einer Bastelei)

http://www.jrvelasco.com/ 

Wasserfarben (Verwendung von verlaufenden, schwachen Farben)

http://www.bearskinrug.co.uk/ 

Pixelstil (bewusster Verzicht auf Kantenglättung und realistische Darstellung)

http://www.pixelfreak.com/ 

Illustration (großflächige Grafiken im Kopf- und Fußbereich stehen im Vordergrund)

http://www.versionsapp.com/

Background-Patterns

Abgelegt unter: Grafik & Design, web 2.0 und Onlinetools, webdesign und Programmierung — Katja at 9:54 am on Mittwoch, Januar 13, 2010

Wer für seinen Hintergund im CSS Pattern sucht oder diese auch schnell mal ohne Photoshop erstellen möchte, geht am besten auf bgpatterns.com.

Letterpress Tutorial

Abgelegt unter: Grafik & Design, webdesign und Programmierung — Jenny at 6:20 pm on Dienstag, November 17, 2009

Hab neulich mal nach letterpress tutorials gesucht. Mein Favorit ist folgende Seite, auf der ein paar Photoshop Tutorials zusammengetragen wurden: 10 Wonderful Letterpress Type Tutorials

Wer dem Link Beautiful examples of inset typography in web design folgt, gelangt außerdem zu schönen Beispielen dafür, wie dieser Texteffekt auf Webseiten verwendet werden. Echt schön anzuschauen.

Projektphasen eines Webprojektes

Abgelegt unter: LifeLongLearning, webdesign und Programmierung — Jenny at 11:34 am on Montag, November 9, 2009

Alle Jahre wieder findet bei uns ja ein Webprojekt statt. Ganz nützlich für die Frage, wie man eigentlich an ein solches Projekt heran geht, ist diese Seite, auf der vorgestellt wird, in welche Phasen man ein Webprojekt einteilen kann. Viel Spaß bei der Lektüre!

Nächste Seite »